Aktuelles

16.03.2017 – Jahreskonzert „Frühling am Bodensee“

ERBACH. Zu seinem Jahreskonzert lädt der Männergesangverein „Eintracht“ Erbach am Sonntag, 23. April 2017, um 17:30 Uhr (Einlass ab 17 Uhr), in die Erbacher Erlenbachhalle ein. Der musikalische Schwerpunkt des Jahreskonzertes liegt bei der Musik von Franz Schubert. Die Zuhörer erwartet eine Reihe solistischer Lieder und Chorwerke des bedeutenden Komponisten der Romantik. Namensgebend für das Konzertmotto ist jedoch ein Chorzyklus für Männerchor, Tenor-Solist und Klavierbegleitung aus der Feder des Bad Sobernheimer Komponisten Rudolf Desch. Als Solisten konnte die „Eintracht“ den Tenor Hubert Schmid und den Pianisten Lukas Rommelspacher – beide aus Marburg – gewinnen. Das gesamte Konzertprogramm wird die „Eintracht“ zusammen mit dem Tenor-Solisten und dem Pianisten im Juni anlässlich einer Konzertreise in Überlingen am Bodensee aufführen.

Frühling am Bodensee

Der Marburger Tenor Hubert Schmid, studierte am Richard-Strauss-Konservatorium München bei Prof. Andrej Kucharsky Gesang. Anschließend war er Mitglied der Bayerischen Theaterakademie München. Meisterkurse bei Franzisco Araiza, Inge Borkh und Regina Resnik ergänzten das Studium.

Hubert SchmidDem Debüt an der Bayerischen Staatsoper folgen Gastspiele in Italien (u.a. Teatro Massimo di Palermo, Mailänder Scala), Frankreich, Spanien und der Schweiz. Er arbeitete mit den Dirigenten Lorin Maazel,  Peter Maag, Ivor Bolton, Roberto Abbado u.a., sowie den Regisseuren August Everding, David Alden und George Tabori. 1999 gewann er den Sonderpreis des Alexander-Girardi-Wettbewerbs“ in Coburg. Seit 2003 zeigt er seine Entertainmentqualitäten mit zahlreichen CD Aufnahmen,  TV-Shows und Tourneen durch ganz Europa in der erfolgreichen Gesangsformation „Die Jungen Tenöre“. Das Opernrepertoire des Tenors umfasst Partien wie de den Tamino (Zauberflöte), Barinkay (Zigeunerbaron) und Don José (Carmen).

Einen weiteren Schwerpunkt setzt Hubert Schmid in Auftritten bei zahlreichen Festivals, Operettenkonzerten, Liederabenden und Oratorienkonzerten. Er singt u.a. Werke wie J. Haydns Die Schöpfung, G. Rossinis Petite Messe Solennelle und Messa di Gloria, Mendelssohns Lobgesang, Elias und Paulus, Beethovens 9. Sinfonie und Verdis Requiem. (Quelle: http://hubertschmid.net/biografie vom 16.03.2017)

Lukas Rommelspacher (*1992) ist Student an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt am Main. Seine musikalische Laufbahn als Pianist begann er an der Musikschule Marburg und setzte diese später am Dr. Hoch‘s Konservatorium Frankfurt in der Klasse von Wolfgang Hess fort, bevor er in die Klavierklasse von Prof. Axel Gremmelspacher wechselte. Meisterkurse bei Prof. Gilead Mishory, Prof. Markus Bellheim, Prof. Helmut Deutsch und Prof. John Perry runden seine pianistische Ausbildung ab.

Lukas Rommelspacher

Rommelspachers Konzerttätigkeiten als Pianist erstrecken sich über ganz Deutschland. Er trat solistisch unter anderem mit dem Studentenorchester des Dr. Hoch‘s Konservatorium, der Jungen Hessischen Philharmonie und dem Collegium musicum Berlin auf und arbeitete mit namhaften Dirigenten wie Winfried Toll, Donka Miteva und Frieder Bernius zusammen.

Seit dem Sommersemester 2014 ist er Dirigent der Jungen Marburger Philharmonie und konzertierte bereits in Marburg, Königstein und Helsinki (Finnland). Weitere Engagements führten ihn im letzten Jahr ins Kinderprogramm der Alten Oper Frankfurt, an das Theater Rüsselsheim und an die Oper Frankfurt, wo er die musikalische Leitung der Kinderopern zu „Der Rosenkavalier“, „Der fliegende Holländer“ und „Hänsel und Gretel“ übernommen hatte.

Lukas Rommelspacher ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe, wie zum Beispiel dem Wettbewerb „Jugend musiziert“ und dem „Annemarie-Schlüter Wettbewerb“. Außerdem gewann er Stipendien des Dr. Hoch‘s Konservatorium und der „Stiftung der Freunde und Förderer der HfMdK Frankfurt a.M.“. Der junge Musiker wird seit 2013 von „Yehudi Menuhin Live Musik Now Frankfurt am Main e. V.“ gefördert. (Quelle: http://www.jmphilharmonie.de/dirigent vom 16.03.2017)

Karten für das Konzert sind im Vorverkauf bei Schreibwaren Brück (Bad Camberg), in der Bäckerei Heck (Erbach) und bei allen Sängern erhältlich.

Top

Comments are closed.

Top