Aktuelles

19.03.2015 – Helmut Peuser jetzt Ehrenmitglied des Sängerkreises

Nassauische Neue Presse vom 19. März 2015

Von Klaus Dieter Häring

Begeisternder Gesang

Der frühere Landtagsabgeordnete Helmut Peuser (CDU) ist neues Ehrenmitglied des Sängerkreises Limburg. Er wurde für seine jahrzehntelangen Verdienste um den Gesang im heimischen Raum ausgezeichnet.

Kreissängertag

Mit der Ehrenmitgliedschaft wurde Helmut Peuser (rechts) durch den Vorsitzenden des Sängerkreises Gerhard Voss überrascht. Foto: Häring

Limburg-Lindenholzhausen. Werden die Rücklagen zu groß, droht der Verlust der Gemeinnützigkeit. Das ist nur eine der neuen Verordnungen, die das Finanzamt verlangt, und die vielen Vereinen zu schaffen macht. Der Vorsitzende des Sängerkreises Limburg, Gerhard Voss, kündigte deshalb in der Jahreshauptversammlung in Lindenholzhausen Gespräche mit Politikern an, um dieses Problem, unter dem auch viele Gesangsvereine leiden, zu lösen. Neue Finanzvorschriften machten es zudem immer schwieriger, den Posten des Kassierers zu besetzen.

Dem Sängerkreis gehören nach Voss’ Angaben 3318 Sängerinnen und Sänger in sechs Gruppen an. Diese teilen sich auf in 72 Vereine und 96 Chorgattungen „in denen, wie wir wissen, mit Begeisterung gesungen wird“. Besonders erfreulich sei, dass die Kinder- und Jugendchöre immer stärker würden.

Bei aller Euphorie wies Gerhard Voss aber darauf hin, dass es für einige Chöre immer schwieriger werde, einen geeigneten Chorleiter zu finden. In Sachen Chorleiter richtete der Vorsitzende des Musikausschusses Tristan Meister einen Appell an die Chöre, auch ganz jungen Chorleitern eine Chance zu geben.

Nach den Grußworten durch Bürgermeister Martin Richard und dem Landtagsabgeordneten Joachim Veyhelmann (CDU) hatte Gerhard Voss für den Vertreter des Landrats, den ehemaligen Landtagsabgeordneten Helmut Peuser (CDU) eine Überraschung parat. Peuser wurde für seine Verdienste um den Gesang im heimischen Raum in den vergangenen Jahrzehnten mit der Ehrenmitgliedschaft im Sängerkreis ausgezeichnet. „Ich bin baff“, sagte Peuser nachdem ihm unter dem Applaus der Vereinsvertreter die Ehrenurkunde überreicht wurde.

Voss wies in seinem Jahresbericht auf den Festakt zum 150-jährigen Bestehen des Gemischten Chors „Liederkranz“ Elbgrund hin sowie den Deutschen Chorwettbewerb in Weimar, wo zwei Chöre aus dem Sängerkreis mitwirkten. Erfolgreich waren Matthias Schmidt mit dem Männerchor der „Cäcilia“, die den dritten Platz erreichte, und Tristan Meister mit dem Ensemble Vocapella Limburg, der den Wettbewerb gewann. Das 5. Hessische Chorfestival in Gießen wurde ebenfalls von heimischen Chören bereichert. Auch international vertraten heimische Chöre den Sängerkreis Limburg „hervorragend“: Darunter der Männergesangverein „Eintracht“ Frickhofen, der in Prag die Männerchorklasse gewann und mit dem Gold-Diplom und dem Goldenen Band der Stadt Prag ausgezeichnet wurde.

Doch auch im Sängerkreis selber wurden viele Angebote in Form von Workshops offeriert. So wie der Tag der Frauenstimmen, von dem Frauenreferentin Andrea Brühl, und der „Tag der Kinderstimmen“ von dem Jugendreferent Marlon Esenkan berichtete.

Die Jahreshauptversammlung des Sängerkreises Limburg wäre fast mit einem Novum gestartet. Diese Veranstaltung wird immer mit Gesang des einladenden Chors eröffnet. Krankheitsbedingt war dies in diesem Jahr bei den „Cäcilia“-Chören aber nicht der Fall, in deren Vereinsheim sich die Vereinsvertreter trafen. Doch man machte aus der Not eine Tugend und mit einem gemeinsam gesungenen „Das Morgenrot“, besser bekannt unter dem Einleitungssatz „Am kühlenden Morgen . . .“ wurde man dem Gesang doch noch gerecht.

Nachdem die neue Homepage des Sängerkreises vorgestellt wurde, stand noch die Neuwahl eines Kreisschriftführers auf der Tagesordnung. Einstimmig wurde Klaus-Dieter Häring in dieses Amt gewählt. (kdh)

Top

Comments are closed.

Top