Aktuelles

19.11.2012 – Gerhard Nießner ist Sportler des Jahres

Der Erbacher belegte den 1. Platz beim “Ironman Frankfurt” in der Altersklasse 70, ist damit Europameister und einer der erfolgreichsten Athleten in der Region. Dafür würdigte die Stadt Bad Camberg Gerhard Nießner.

Bad Camberg-Erbach. Zahlreiche Sportler hatten sich am Freitagabend in der Erlenbachhalle eingefunden, um im Rahmen einer Feierstunde die durch ihre sportlichen Leistungen verdienten Ehrungen entgegenzunehmen. Bürgermeister Wolfgang Erk (SPD), der Erste Stadtrat Peter Bermbach (CDU) und der Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Sport und Soziales, Daniel Rühl, waren nach Erbach gekommen, um im Namen der Stadt Bad Camberg die Verdienste aller Anwesenden zu würdigen.

Wolfang Erk bedankte sich bei allen aktiven Mitgliedern, Vorständen und Trainern der Vereine für ihr Engagement. “Sie alle haben einen großen Beitrag an den Leistungen, die wir heute Abend würdigen”, betonte Erk.

In diesem Sinne zeichnete der Bürgermeister zunächst den Zweiten Vorsitzenden des “SC Dombach”, Helmut Griesand, für seinen jahrelangen Einsatz für den Club mit der Sportplakette aus. Seit 1960 ist Griesand als Pressewart für den Verein tätig, von 1976 bis 1987 war er 1. Vorsitzender, seit 1988 ist er mit Unterbrechungen 2. Vorsitzender des Sportclubs.

Werner Pabst und Tochter Bianca Pabst führten durch das anschließende Programm. “Auch wenn ich viele Jahre alleine hier moderiert habe, dachte ich, dass ich mir für dieses mal wie Thomas Gottschalk eine junge Frau zur Unterstützung an meine Seite hole”, scherzte Pabst. Das Moderatoren-Duo nahm dann auch im Wechsel die weiteren Ehrungen vor.

Bei den Hessenmeisterschaften konnten neun Sportlerinnen und Sportler in verschiedenen Disziplinen vordere Ränge belegen, ebenso bei den Regionalmeisterschaften.

31 Athleten zeigten bei den Kreis- und Bezirksmeisterschaften, beim DTB Wahl-Vierkampf sowie beim Gau-Kinderturnfest beachtliche Leistungen.

33 Mannschaften wurden für ihre hervorragenden Ergebnisse in verschiedenen Kategorien geehrt.

Bei den Mitteldeutschen Meisterschaften belegte Marius Weil im Karate den 1. Platz im Kumite.

Deutsche Meisterschaften

Angela Rauch konnte sich im Bereich Luftgewehr Seniorinnen über einen dritten Platz und Kristina Diefenbach im Tischtennis im Bereich Schülerinnen über einen fünften Platz bei den Deutschen Meisterschaften freuen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand zudem Gerhard Nießner. Der Erbacher belegte nicht nur den 1. Platz beim “Ironman Frankfurt” in der Altersklasse 70, und ist damit Europameister, er wurde zudem durch Bürgermeister Wolfgang Erk zum “Sportler des Jahres” gekürt. “Gerhard Nießner startete seine sportliche Karriere in einem Alter, in dem andere ihre schon beenden, nämlich erst mit 52 Jahren”, so Erk. Seine Leistung sei deshalb umso beachtlicher. Denn trotz dieses späten Starts kann Nießner noch auf unzählige weitere Erfolge im Bereich des Sports zurückblicken. Unter anderem wurde er 2005 Weltmeister über die Langdistanz in der Altersklasse 65 im dänischen Frederica und siegte bei 19 Teilnahmen am “Ironman” neunmal, ganze 16 Mal erzielte er Platzierungen auf dem Siegerpodest.

Aufgelockert wurde das Programm durch einen Auftritt der Kinderturngruppe des Erbacher Turnvereins. Diese zeigten unter der Leitung von Gabi Litzinger und Elisabeth Vormann mit ihrem schönen Tanz, dass es sicherlich, auch mit Blick auf die vielen jungen geehrten Sportler des Abends, in den kommenden Jahren weiterhin Anlass zu Sportlerehrungen geben wird. (jar)

Der Männerchor “Eintracht” Erbach gratuliert seinem Mitglied Gerhard Nießner ganz herzlich zu dieser Auszeichnung und wünscht alles Gute für die Zukunft!

Top

Comments are closed.

Top