Aktuelles

28.10.2019 – Golddiplom in Bernbach

Golddiplom beim Sakralen Chorwettbewerb des GV Harmonie Bernbach!

Mit 22,38 Punkten erzielten die Sänger der „Eintracht“ Erbach unter Chorleiter Karl-Wilhelm Dünnes den 1. Klassenpreis und den 1. Dirigentenpreis in der Klasse B2.

Am gestrigen Sonntag war die „Eintracht“ wieder auf Wettbewerbsreise. Es ging in der Sängerhochburg Freigericht-Bernbach (nahe Gelnhausen). Dort richtete der renommierte Chor „Harmonie“ Bernbach einen geistlichen Wettbewerb aus, an dem sich letztlich 32 Chöre beteiligten.

Hatten sich am Anmeldetag noch 5 Chöre in unsere Leistungsklasse B2 „kleine Männerchöre – bis 40 Sänger“ gemeldet, erschienen am Wettbewerb selbst nur noch drei Chöre. Aber hierin ein von früheren Wettbewerben bestens bekannter Chor, die „Tonblüte“ Albstadt (Stadt Alzenau aus Unterfranken) mit Chorleiter Thomas Löffler. Mit diesem wettbewerbserfahrenen Ensemble haben wir bereits in vergangener Zeit musikalische „Gefechte“ ausgetragen, die immer ganz knapp ausgingen. Wir mussten also bestens vorbereitet sein. Weiterer Mitbewerber war Mozart Eitelborn (Verbandsgemeinde Montabaur) unter Dirigent Dominic Pörtner.

Unser Chorleiter Kalli hat uns wie immer akribisch und zielorientiert seit August auf den Wettbewerb vorbereitet und ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt, das seine Wirkung auf die Zuhörer und die beiden Juroren Willi Becker (Bad Ems) und Prof. Andre Schmidt (Weimar) nicht verfehlte. Wir begannen unser Programm mit dem „Preghiera“ von Rossini, es folgte „Ubi Caritas“ des zeitgenössischen Komponisten Ola Gjeilo sowie das temperamentvolle Spiritual „Ride the chariot“.

Sänger, Chorleiter und die mitgereisten „Fans“ waren mit dem Auftritt sehr zufrieden, und der große Beifall der Zuhörer unterstrich die Leistung. Bis zur Punktbekanntgabe herrschte Spannung, die sich dann in große Freude auflöste:

Ergebnis (3 Liedvorträge und Gesamtpunktzahl)

Es war bereits das dritte Mal, dass wir in Bernbach einen Wettbewerb besuchten. Nach eher durchwachsenen Leistungen ist uns jetzt nun (endlich) ein großer Erfolg gelungen. Natürlich wurde das Ergebnis an Ort und Stelle sowie auch noch in der Erbacher Stubb gebührend gefeiert. Ein langer erfolgreicher Tag, der um 7:00 Uhr mit der Busabfahrt begann und um 19:30 wieder in Erbach endete.

Top

Comments are closed.

Top