Aktuelles

AW vom 22.05.2021: „Über 200 Haxen und Würste eingetütet“

Die Idee vom Maifest-to-Go wurde mit großem Erfolg umgesetzt

ERBACH. „Super leckere Essenspakete“ – „wieder mal eine tolle Organisation“ – „spitzen Idee“ – waren nur einige der zahlreichen positiven Rückmeldungen, die Vorsitzender Michael Schüler noch am Abend des Maifeiertages erreicht haben. Das „Maifest-to-go“ der „Eintracht“ Erbach war aus Sicht des Männergesangvereins ein voller Erfolg.

Den Kopf sprichwörtlich in den Sand zu stecken, ist nicht die Art von Michael Schüler. Der Vorsitzende der „Eintracht“ wollte nicht erneut das traditionelle Maifest, das ein wesentlicher Bestandteil des Vereinslebens ist, absagen. „Das wäre das falsche Signal gewesen“, erklärte Schüler. Stattdessen telefonierte er lange mit dem Wirtschaftsausschuss des Vereins, dachte über verschiedene Lösungen und ein umfangreiches Hygienekonzept nach. Nach mehreren, längeren Beratungen wurde schließlich das „Maifest-to-go“ ins Leben gerufen.

„Wir möchten uns ausdrücklich beim Verschönerungsverein bedanken, der uns sein Vereinsheim am Emsbach für die Abholaktion freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat“, unterstrich Marita Schuhen am „Alten Kindergarten“. Die Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses wuselte am frühen Morgen des Feiertages bereits emsig zwischen den fünf Packstationen umher und checkte die Bestelllisten. Alle ehrenamtlichen Helfer beim „Maifest-to-go“ trugen am Abholort ständig medizinische Masken und mussten vorher einen negativen Corona-Test vorzeigen. „Diese Auflage haben wir natürlich gerne erfüllt“, meinte Eberhard Schuhen, der im Vorfeld unter anderem die zahlreichen Bestellungen entgegennahm: „Das Maifest-to-Go ist sehr stark angenommen worden. Wir haben in diesem Jahr mehr Haxen unter die Bad Camberger bringen können, als wir das unter physischen Bedingungen im Zelt auf dem Festplatz gewohnt waren. Das ist ein tolles Ergebnis.“ Insgesamt haben die Helfer des Wirtschaftsausschusses mehr als 200 Haxen und Fleischwürste eingetütet und am Mittag an die Vorbesteller ausgehändigt. Große Freude herrschte schließlich auch im Abholbereich vor dem „Alten Kindergarten“, wo sich ab 11:30 Uhr die Fahrzeuge immer wieder anreihten, um die vorbestellten Pakete abzuholen. Die Helfer der „Eintracht“ reichten dann die Essenspakete unter Einhaltung der hygienischen Auflagen durch das offene Fahrzeugfenster. Neben den Hauptspeisen Haxe und Fleischwurst konnten die Vorbesteller noch unter verschiedenen Bieroptionen wählen. Weinfreunde konnte sich im Vorfeld auch eine Käseplatte mit erlesenen Weinen aussuchen.

Maifest stirbt nicht

Michael Schüler freute sich sehr über die positiven Rückmeldungen: „Die Idee mit dem „Maifest-to-go“ ist eine tolle Sache, trotzdem hoffen wir, dass wir Erbacher wieder im nächsten Jahr wieder in gewohnter Weise auf dem Festplatz feiern können“, meinten zwei Abholer am Alten Kindergarten. Eberhard Schuhen blickt positiv in die Zukunft: „Die große Resonanz hat unsere Arbeit bestätigt. Das Maifest stirbt nicht.“

Top

Comments are closed.

Top