Aktuelles

CA vom 14.08.2014: “Großer Erfolg für die Eintracht”

Karl Wilhelm Dünnes, Leiter des Erbacher Männergesangvereins, ebenfalls ausgezeichnet

Die "Eintracht" in St. Petersburg 2014

Glückliche Gesichter: Der Männerchor Eintracht Erbach in St. Petersburg.

ERBACH (ca). Aufgrund der Einladung des künstlerischen Direktors Sergey Ekimov nahm der Männerchor ‘Eintracht’ Erbach am 12. Internationalen Chorfestival ‘Singing world’ vom 1. bis 6. August in St.Petersburg teil.

Für die Wettbewerbe des Chorfestivals hatten sich in diesem Jahr 30 Chöre und Ensembles aus 10 Ländern angemeldet. Die Wettbewerbe wurden in 7 Kategorien ausgetragen. Als Wettbewerbsprogramm waren jeweils 3 Stücke aus unterschiedlichen Epochen vorzutragen.

Die ‘Eintracht’ hatte sich zur Teilnahme an den Wettbewerben für ‘Gleiche Stimmen’ sowie ‘Kirchliche, religiöse und Gospel Musik’ angemeldet. Die zielgerichtete und intensive Vorarbeit durch Chorleiter Karl Wilhelm Dünnes sollte sich auszahlen. Dem Chor gelangen glänzende Darbietungen was sich bei der Ergebnisbekanntgabe manifestierte.

Die ‘Eintracht’ gewann den Wettbewerb für gleiche Stimmen vor dem französischen Männerchor aus Vannes/Bretagne und erhielt den 2. Platz und das Silberdiplom. Ein 1. Platz wurde in dieser Kategorie nicht vergeben. Die Kategorie ‘Kirchliche, religiöse und Gospel Musik’ erreichte die Eintracht den 2. Platz und das Silberdiplom.

Noch vor der Ergebnisbekanntgabe wurde die ‘Eintracht’ zur Teilnahme am Preisträgerkonzert eingeladen mit der Vorgabe, aus ihrem Wettbewerbsprogramm Hans Leo Hassler’s Komposition ‘Cantate Domino’ vorzutragen. Der Vortrag wurde von 800 Zuhörern im vollbesetzten Festsaal der Staatskapelle mit Bravo Rufen und nicht enden wollenden Beifall bedacht. Der Sonderpreis für den besten Chorleiter des Festivals geht an Karl Wilhelm Dünnes.

Zusätzlich zu den Auftritten bei den Wettbewerben und dem Preisträgerkonzert hatte die ‘Eintracht’  weitere Auftritte bei der Eröffnungsgala und beim Abschlußkonzert im Festsaal der Staatskapelle. Das Abendkonzert in der Kathedrale ‘St.Peter und Paul’ mit 5 weiteren internationalen Chören wurde zu einem weiteren Höhepunkt. Das Fazit der Organisationsleitung lautete: Keiner der teilnehmenden Chöre des Festivals hat bei seinen Auftritten die Herzen der Zuhörer in dem Maße erreicht wie sie es vermochten.

Selbstverständlich zählte auch ein umfangreiches Besichtigungsprogramm zum Gesamtprogramm des 7 tägigen Aufenthalts in St. Petersburg.

Einen stimmungsvollen Abschluß fand die Chorreise beim Rückflug mit der Lufthansa nach Frankfurt, als die Crew über Bordlautsprecher die Eintracht Reisegruppe mit einer herzlichen Gratulation bedachte und um ein Ständchen für die Fluggäste in der vollbesetzten Maschine bat, dem der Chor gerne nachkam.

Top

Comments are closed.

Top