Aktuelles

CA vom 21.3.2013: „Die „Eintracht“ ist jung geblieben“

Festabend zum 120-jährigen Jubiläum mit zahlreichen Gratulanten in der Erlenbachhalle

ERBACH (dag). „In schwierigen Zeiten ein Chor zwischen Traditionsbewahrung und Zukunftsausrichtung, das ist der Männergesangverein „Eintracht“ Erbach im Jahr seines 120-jährigen Bestehens“, stellte der Vorsitzende des Erbacher Chores, Michael Schüler während des Festabends in der Erlenbachhalle fest.

„Hierbei sei es wichtig“, so Schüler weiter, „nicht blindlings jedem Zeitgeist zu folgen. Erfolgversprechend ist vielmehr, dass ein Chor authentisch bleibt, für sich eine Linie findet und gute Chormusik bietet, gleich aus welcher Epoche und egal in welcher Sprache, mit einer modernen Interpretation und in möglichst hoher Qualität. Nur so wird es auf Dauer den Sängern am meisten Spaß bereiten, und damit wird man das Publikum überzeugen. Wir sind stolz auf die zurückliegenden 120 Jahre“ ließ Schüler die Gäste in der vollbesetzten Erlenbachhalle wissen, und führte die besondere Stetigkeit und Konstanz des Vereins auf das langjährige Führungsengagement der Vorsitzenden und Chorleiter zurück. Aber auch die rund 50 Sänger haben sich durch ihre Motivationsbereitschaft und Offenheit sowie Dank der Qualifikation der Dirigenten, was Liedauswahl und pädagogisches Geschick betrifft, als dem Leistungsgedanken verpflichteter, typischer Wettstreitchor stets dem Wettbewerb gestellt. Und das immer mit großem Erfolg, so der Vorsitzende weiter, der an diesem Abend durch das Programm führte.

Schirmherr Bürgermeister Wolfgang Erk ließ in seiner Ansprache in einer gerafften Form die Geschichte des Vereins Revue passieren und bestätigte dem MGV „Eintracht“ Erbach einer der renommiertesten und qualitativ besten Chöre im Landkreis und darüber hinaus zu sein. Ein Kulturträger nicht nur in Erbach, sondern auch, durch die Konzertreisen, im Ausland. Festpräsident Hubert Diehl stellte das Festprogramm vom 21. bis 24. Juni mit einer Rock- und einer Chornacht sowie einem Konzert aller musiktreibenden Bad Camberger Vereine und dem Frühschoppen vor. Hierbei ließe sich für jeden Geschmack und jedes Alter etwas finden, so der Festpräsident weiter. Der Vorsitzende des Sängerkreises, Gerhard Voss gratulierte ebenso wie de Landtagsabgeordnete Helmut Peuser, Ortsvorsteher Alfred Meyer und Vereinsringvorsitzender Peter Wozniak.

Musikalisch gratulierten das Bläserensemble Erbach (Leitung Karl Kammerlander), Violinistin Leonie Stein mit Bärbel Stein, der Kirchenchor „St. Mauritius” Erbach (Jan Schrödter), MGV „Frohsinn” Steinefrenz (Karl-Wilhelm Dünnes), GV „Frohsinn” Erbach (Dr. Georg Hilfrich) und die Schola „Combinazione” (Cornelia Dahms). Auch der Jubiläumschor unter der Leitung seines Dirigenten Karl-Wilhelm Dünnes und der Jugendchor der Eintracht, die „Crazy Guys“ (Bärbel Stein) hatten ihre Auftritte. Weitere Informationen unter www.eintracht-erbach.de.

Top

Comments are closed.

Top