Aktuelles

CA vom 3.5.2012: „Maifest lockt zahlreiche Gäste an“

Männergesangvereins „Eintracht“ landet am „Tag der Arbeit“ erneut einen Volltreffer

ERBACH (di). Das Maifest des Männergesangvereins Eintracht Erbach hat einen festen Platz im Terminkalender des Erbacher Vereinsringes. Da vermochte es kaum zu überraschen, dass diesmal zum Festauftakt der Bieranstich von Peter Wozniak vorgenommen wurde.

Das ist wiederum der amtierende Vorsitzende des Vereinsringes. Wozniak löste seine Aufgabe mit Bravour. Kein Bierbrunnen, aber zunächst viel Schaum im Glas. Bürgermeister Wolfgang Erk (SPD) und Werner Held, der Erste Vorsitzende des GV Frohsinn Erbach, beobachteten das Werk des „Promi-Bieranstechers“ mit Akribie, aber auch einem mit Schmunzeln im Gesicht. Der Start zum 16. Maifest in dem Festzelt auf dem Alten Sportplatz am Emsbach verlief somit ohne Komplikationen. Der Chor der Eintracht (Leitung: Karl-Wilhelm Dünnes) hatte seine Musikauswahl („In Maien hellen Tagen“ und „Musikanten wollen wandern“) dem Anlass entsprechend getroffen. Der Erste Vorsitzende des Veranstalters, Michael Schüler, nutzte die Gelegenheit, die Vereinsfamilie und die Gäste auf die Ereignisse in 2013 einzuschwören. Im kommenden Jahr feiert der MGV Eintracht vom 21. bis 24. Juni an gleicher Stätte den 120. Geburtstag. Schüler hatte zuvor nachhaltig auf die Aufgaben des Vereinsringes und das Teamwork innerhalb der Ortsvereine hingewiesen. Dieser Gemeinschaft gehören aktuell 12 Vereine mit 2700 Mitgliedern an. Peter Wozniak gab sich optimistisch, dass der Förderverein der Grundschule Erbach bald als 13. Mitglied der Vereinigung beitreten werden.

Michael Schüler wiederum brachte es in Windeseile auf den Punkt. „Aus diesem Blickwinkel betrachtet ist eigentlich nahezu jeder Erbacher Bürger ein Mitglied im Vereinsring“, sagte der Vorsitzende der Eintracht. Dass das aktive Vereinsleben in Erbach einen hohen Stellenwert genießt, wurde beim Maifest dokumentiert. Dem MGV Eintracht gelang erneut über 100 ehrenamtliche Helfer für die Ausrichtung des Festes zu gewinnen.

Ein besonderes Lob durfte Maritta Haber, die Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses entgegennehmen. Für sie und ihre zahlreichen Helfer/innen an Tresen, Grill und Kuchenbüfett gab es auch diesmal nur kleine Verschnaufpausen. Am 1. Mai, dem „Tag der Arbeit“, nutzten nämlich viele Erbacher Bürger, Wanderer und Radfahrer den freien Arbeitstag zum Besuch der Veranstaltung. In 1997 wurde das Maifest in der Ägide des heutigen Ehrenvorsitzenden der Eintracht, Hubert Diehl, installiert. Nicht nur in der Retrospektive betrachtet, eine phänomenale Idee. Bleibt die Antwort auf die Frage zum Bewerber für den Bieranstich 2013: Ist es Hubert Diehl oder vielleicht der erfolgreichste Sportler in der Eintrachtfamilie, der Triathlon – Weltmeister Gerhard Nießner? Nun, das Führungsgremium der Eintracht hat fast 360 Tage Zeit, um den nächsten Kandidaten zu küren. Gut möglich, dass in 2013 anstelle des Schals des BV Borussia Dortmund dann vielleicht das Vereinsemblem des künftigen (?) Champions-League-Siegers FC Bayern München oder gar Nomen est Omen, der Eintracht aus Frankfurt, über dem Zapfhahn hängt ….

Top

Comments are closed.

Top