Aktuelles

NNP vom 09.12.204: “Die Eintracht Erbach ehrt verdiente Mitglieder”

dsc_0035

Die geehrten Sänger und Mitglieder 2014 (von links): Jens Basler, Walter Scheinkönig, Sängerkreis-Vorsitzender Gerhard Voss, Klaus Dorn, Wolfgang Ott, Berthold Litzinger, Helmut Heun, Josef Hollingshaus, Alfred Wenz, Helmut Dörfl, Hermann Rehbein, Josef Weil, Rolf Götz sowie „Eintracht“-Vorsitzender Michael Schüler.

Bad Camberg-Erbach. Mit dem Familiennachmittag beendet die „Eintracht“ traditionell das Kalenderjahr. Der Vorsitzende Michael Schüler ließ in der voll besetzten Erlenbachhalle die Höhepunkte des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren. Absoluter Höhepunkt 2014 war zweifelsohne die Chorreise nach St. Petersburg, verbunden mit der Teilnahme am Internationalen Chorwettbewerb „Singing World“. Dabei konnten für einen Laienchor bemerkenswerte Leistungen und Ergebnisse erzielt werden.

Im unterhaltsamen Teil, durch den Marcus Schüler locker und humorvoll führte, trugen zwei solistische Gesangseinlagen mit gelungenen Liedbeiträgen zur Gestaltung des Abends bei. Nach dem gemeinsamen Abendessen bildete der von Mitglied Willi Sell erstellte Film zur Chorreise nach St. Petersburg im vergangenen Sommer den Abschluss der Veranstaltung. Zwischen den musikalischen Beiträgen der „Eintracht“ unter der Leitung des Chorleiters Karl-Wilhelm Dünnes galt es, verdiente Sänger und Mitglieder der „Eintracht“ zu ehren. Gerhard Voss, Vorsitzender des Sängerkreises Limburg, zeichnete im Auftrag des Hessischen Sängerbundes und des Deutschen Chorverbandes Jens Basler für 25-jährige, Helmut Heun für 40-jährige, Rolf Götz für 50-jährige sowie Klaus Dorn für 60-jährige Sängertätigkeit aus. Die Auszeichnungen langjähriger treuer Mitglieder wurden von Michael Schüler vorgenommen.

Folgende Sänger und Mitglieder der „Eintracht“ wurden aufgrund ihrer langjährigen Treue zum Männerchor außerdem geehrt: Volker Ott (25 Jahre), Berthold Litzinger, Hermann Rehbein, Albert Schmidt, Josef Weil, Alfred Wenz, Helmut Dörfl, Winfried Tack und Wolfgang Ott (40 Jahre), Franz Gabriel, Hans Heun und Josef Hollingshaus (50 Jahre) sowie Walter Scheinkönig (60 Jahre). (nnp)

Top

Comments are closed.

Top