Aktuelles

NNP vom 12.10.2019: „Ein Hoch auf die Eintracht-Familie“

Erbach – Freude und Gesang beim Männergesangverein in der Erlenbachhalle

Der Familientag des Erbacher Männergesangvereins „Eintracht“ bietet für die Mitglieder und Freunde der Sänger eine Menge. Nach Begrüßung, gutem Essen, Diashow und Ehrungen wurde schließlich auch noch gesungen.

VON CHRISTIAN MÜLLER

Volles bei der „Eintracht“: Wieder einmal haben zahlreiche Mitglieder den Weg in die Erlenbachhalle gefunden, um den schon zur Tradition gewordenen Familientag des Erbacher Männergesangvereins zu zelebrieren. Neben der feierlichen Würdigung der Chorgemeinschaft wurden verdiente und langjährige Mitglieder geehrt.

Das Organisationsteam der „Eintracht“ ließ sich nicht lumpen und ließ auch dieses Jahr wieder ein großes Mittagsbuffet auffahren, während die Gäste und Mitglieder Filme der vergangenen Chorreisen nach Bergen in Norwegen, St. Petersburg und zum Bodensee auf der großen Leinwand bewunderten. Ein Hauch von Nostalgie und „Hühnchen Süß-Sauer“ lag in der Luft, als Vorsitzender Michael Schüler die Mitglieder und Freunde der „Eintracht“ in der herbstlich dekorierten Erlenbachhalle begrüßte.

Um die Gunst der Juroren

„Es sind noch wenige Tage, bis unsere Sänger unter Chorleiter Karl-Wilhelm Dünnes Ende Oktober zu einem sakralen Wettbewerb nach Freigericht-Bernbach aufbrechen. Wir bereiten uns in unseren Montagsproben intensiv darauf vor und freuen uns auf die Gelegenheit, mit anderen hochklassigen Chören um die Gunst der Juroren zu kämpfen“, erklärte Schüler und ließ in seiner kurzen Ansprache auch die Vereinsaktivitäten im laufenden Jahr Revue passieren.  Neben der Teilnahme an der Matineeveranstaltung zum 170-jährigen Bestehen des Brudervereins „Frohsinn“ Erbach trat die „Eintracht“ außerdem bei einem Frühlingskonzert in Saulheim in Rheinhessen auf.

„Wir freuen uns stets auf solche Auftritte. Besonders in Saulheim kam die Geselligkeit unter den Chören nach dem Konzert bei Wein und Gesang schön zum Ausdruck“, sagte der Vorsitzende. Aber auch die beliebte Winterwanderung, die Wirtschaftsdienste bei der Erbacher Zeltkerb sowie das über die Grenzen Bad Cambergs hinaus bekannte und beliebte Erbacher Maifest haben einen hohen Stellenwert im Vereinsleben, so Schüler abschließend.

Ehrung zu Hause

Im Mittelpunkt des offiziellen Teils des Familientags standen darüber hinaus die Ehrungen verdienter Sänger und Mitglieder des Chores. So wurde Sänger Herbert Heintz für seine 60-jährige Sängertätigkeit durch den Deutschen Chorverband geehrt. Anschließend freute sich Michael Schüler, Sänger Willibald Hofmann für 50 Jahre sowie Doris Marowsky und Herbert Schmitt für 40 Jahre Mitgliedschaft im Gesangverein zu würdigen. Ehrenvorsitzender Hubert Diehl, der nicht anwesend sein konnte, wird zu Hause für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Vorsitzender Michael Schüler (Mitte) ehrte die Sänger und Vereinsmitglieder (von links): Herbert Heintz, Doris Marowsky, Wilibald Hofmann und Herbert Schmitt. Foto: Christian Müller

Als Höhepunkt des Nachmittags trug der Männerchor „Eintracht“ unter dem Dirigat seines Chorleiters Karl-Wilhelm Dünnes noch eine kleine Auswahl des Repertoires vor. Das kurzweilige Unterhaltungsprogramm wurde durch das Gesellschaftsspiel „Montagsmaler“ und eine flotte Soloeinlage von Sänger Manfred Hahne am Klavier abgerundet – ein Auftritt, der mit viel Beifall belohnt wurde.

Top

Comments are closed.

Top