Aktuelles

NNP vom 26.6.2012: “150 Jahre und kein bisschen leise…”

Die „Eintracht“ Niederselters feierte beim Dorffest Jubiläum

In größerem Rahmen als sonst alle zwei Jahre gewohnt feierte diesmal der MGV “Eintracht” Niederselters anlässlich seines 150-jährigen Bestehens sein Dorffest.

Der Chor des MGV “Eintracht” unterhielt seine Gäste prächtig. Foto: Klöppel.

Selters-Niederselters. Gegenüber der Kirche “St. Christophorus” in der Ortsdurchfahrt ließ es sich gemütlich feiern und fröhlich sein. Dazu trugen neben Speis und Trank natürlich vor allem die Liedbeiträge der mitwirkenden Chöre in lockerer Runde bei. Nachdem Samstagabend bereits der MGV “Eintracht” Erbach und die Jugendschola der Gemeinde “St. Christophorus” Kostproben ihres Könnens gegeben hatten, bewies Sonntag beim Frühschoppen zunächst der Chor der Gastgeber selbst, dass er trotz fortgeschrittenem Alter unter der Leitung des dynamischen Dirigenten Tobias Arthen noch jugendlich klingen kann. “Nur frisch gesungen, und alles war wieder gut” hätte durchaus das Motto des Tages lauten konnten. Denn auch die nachfolgenden Gäste boten wahrlich gelungene Beiträge. Es folgten der Eisenbacher “Liederkranz” unter der Leitung von Dr. Georg Hilfrich sowie die Oberbrechener “Eintracht” von Thomas Roth. Das war aber noch lange nicht alles. Über den Tag verteilt präsentierten sich außerdem noch die Kinder des Niederselterser Tagesstätte sowie die Tanzgruppen des Turn- sowie des Sportvereins. “Eintracht”-Vorsitzender Gerhard Stangel zeigte sich mit der Besucherzahl insgesamt sehr zufrieden. Das lag unter anderem daran, dass mehrere Ortsvereine mit größeren Abordnungen vorbeischauten. Die Gemeinde vertraten Bürgermeister Bernd Hartmann und sein Stellvertreter, der Erste Beigeordnete Ralf Weiss. Das Festjahr ist für die “Eintracht” aber noch lange nicht zu Ende. Für 18. November ist noch ein Kirchenkonzert in der Pfarrkirche “St. Christophorus” vorgesehen.

Top

Comments are closed.

Top