Aktuelles

NNP vom 3.5.2012: “Treffsicherer Fassbieranstich”

Männergesangverein „Eintracht“ feierte mit vielen Gästen sein Maifest

Mit Fassbier und Schweinshaxe war auch das 16. Erbacher Maifest des MGV Eintracht ein voller Erfolg.

Erbachs Vereinsringvorsitzender Peter Wozniak trifft zielsicher den Spund beim Bieranstich. Rechts: MGV-Vorsitzender Michael Schüler. Foto: Bude

Bad Camberg-Erbach. Gutes Wetter und Stimmung ist beim Erbacher Maifest immer zu erwarten. Das Zelt am alten Sportplatz war schon kurz vor der Eröffnung und des Bieranstiches gut gefüllt und eine Armada von Helfern in ihren hellblauen Polo-Shirts hatte sich auf den zu erwarteten Ansturm gut vorbereitet. Zum 16. Mal präsentierte sich der Männergesangverein “Eintracht” Erbach als Veranstalter dieses Ereignisses, das jedes Jahr eine gute Gelegenheit darstellt, die Dorfgemeinschaft zu fördern. Bad Cambergs Bürgermeister Wolfgang Erk sah es mit Freuden.

MGV-Vorsitzender Michael Schüler hatte die zahlreichen Gäste begrüßt, vor allem den Vereinsring-Vorsitzenden Peter Wozniak, der mit der Aufgabe betraut wurde, das Fass anzustechen. Um es vorweg zu nehmen: Selten hat man einen so treffsicheren Bieranstich erlebt. Denn ohne einen Spritzer ging die Zeremonie über die Bühne.

Derweil philosophierte Michael Schüler über die Vorzüge der Zugehörigkeit zum Vereinsring, in dem sich zwölf von 14 Vereinen engagiert haben. Somit gehören rund 2700 Personen dem Vereinsring an, der die Termine der Dorfgemeinschaft koordiniert und die Interessen der Vereine gegenüber der Stadt vertritt. Derzeit sind lediglich der TC Erbach und der Förderverein der Grundschule noch nicht Mitglied des Vereinsrings.

Schüler lobte vor allem das starke Engagement der Mitglieder, die während des Maifestes die Organisation übernommen hatten. Besonders lobende Worte erntete Maritta Haber in ihrer Eigenschaft als Chefin des Wirtschaftsausschusses. Im kommenden Jahr feiert der MGV “Eintracht” sein 120-jähriges Bestehen im Rahmen eines Sängerfestes vom 21. bis 24. Juni.

Das Maifest war dann während des Eröffnungsabends als auch am 1. Mai Anlaufstation für viele Wanderer und Radfahrer, die sich ein paar kurzweilige Stunden gönnen wollten. Reißenden Absatz fanden die fast schon berühmt-berüchtigten Schweinshaxen, die zur Zufriedenheit der Gäste am Maifeiertag kredenzt wurden. Die Organisatoren hatten Platz für rund 600 Besucher geboten.

Top

Comments are closed.

Top